rücklaufgeführte Solarsysteme oder druckgeführte Solarsysteme….?

Unbenannt

Auf dem Foto Bild (Quelle: Vaillant Deutschland GmbH) sind beide Systeme zu sehen:

  • links: die Druckgeführte Solaranlage
  • rechts: die rücklaufgeführte Solaranlage

Doch wo liegt der Unterschied?

druckgeführte Solaranlagen

Diese Anlagen bestehen in der Regel aus Kollektor, Regelung, einem Ausdehnungsgefäß und Speicher. Die Schwierigkeit bei der Auslegung von solchen Anlagen besteht im Kompromiss zwischen möglichst hoher Leistung über das gesamte Jahr und einer möglichen Stagnation im Sommer. Als Medium wird i.d.R. eine spezielle Solarflüssigkeit benutzt die aus Wasser und Glykol besteht. Durch den Glykol-Anteil ist der Frostschutz der Anlage im Winter gewährleistet.

Die Solarflüssigkeit wird von der Pumpe angetrieben und durch die Kollektoren gedrückt. Hierbei muss immer ein definierter Anlagendruck eingestellt sein. Beim Durchfliesen des Kollektors nimmt die Solarflüssigkeit die Wärmeenergie des Kollektors auf um diese in den vorhandenen Speicher abzugeben (über dem im Speicher verbauten Solarwärmetauscher).

Ist der Speicher voll und kann keine weitere Wärme aufnehmen, schaltet die Solarpumpe ab und die Solarflüssigkeit transportiert keine Wärme mehr vom Kollektor ab. Die Temperatur im Kollektor steigt bis zum Siedepunkt. Ab diesem Punkt bildest sich Dampf im Kollektor, der die Solarflüssigkeit in das Ausdehnungsgefäß drückt.

Wichtig: Bis zur Abkühlung der Solaranlage (nach Sonnenuntergang) kann bei dieser Technik keine solare Wärmeenergie mehr gewonnen werden. In der Praxis funktionieren diese Anlagen erst am nächsten Tag wieder.

Vorteile dieser Systeme:

  • Keine Einschränkungen bezüglich der Installation
  • Niedriger Stromverbrauch der Solarpumpe
  • Passend für jede Anwendung
  • keine Höhenbeschränkungen und lange Rohrlängen möglich (über 20m)

 rücklaufgeführte Solarsystme

Rücklaufgeführte Solarsysteme erweitern die Möglichkeiten der solaren Wärmeerzeugung bei stark schwankenden Wärmebedarf. Es gibt keine Stagnation im Sommer, da sich der Solarkreis bei Bedarf automatisch vollständig entleert. Die Komponenten sind ähnlich wie bei der druckgeführten Solaranlage nur das kein Ausdehnungsgefäß zum Einsatz kommen darf.

Das System ist nie vollständig mit Solarflüssigkeit gefüllt und steht nicht unter Druck. Bei Stillstand der Solaranlage (Speicher kann keine Wärme mehr aufnehmen oder die Sonne scheint nicht –> Pumpe schaltet ab) läuft die Solarflüssigkeit aus den Kollektoren und den Vor- und Rücklaufleitungen in einen speziellen Speicherbehälter d.h. bei ausgeschalteter Pumpe sind alle Leitungen oberhalb dieses Behälters nur mit Luft gefüllt. Sobald der Speicher wieder Wärme aufnehmen kann, oder die Sonne wieder scheint schaltet die Solarpumpe wieder ein und fördert die Solarflüssigkeit wieder durch den Kollektor. Dabei nimmt diese Wärme auf, die im Speicher wieder abgegeben wird. Es gibt also keinen Stillstand der Solaranlage aufgrund von Dampf im Kollektor.

Vorteile des Systems:

  • Maximaler Solargewinn
  • Warmes Wasser steht bei Sonneneinstrahlung jederzeit zur Verfügung

Einschränkungen des Systems:

Das wichtigste für ein rücklaufgeführtes Solarsystem ist ein Leitungsgefälle von mindestens 4% zwischen den Kollektoren und dem Speicherbehälter. Zudem können nur 12,5m Höhenunterschied überbrückt werden. Zudem dürfen nur spezielle Solarkollektoren verwendet werden, die über eine gute Rücklaufeigenschaft verfügen.

Vaillant bietet seit diesem Jahr rücklaufgeführte Solarsysteme an. Gerade für die Warmwasserbereitung kann dieses System sehr interessant sein. Es gibt keine Stagnation der Solaranlage mehr: Sobald warmes Wasser entnommen wurde, kann die Solaranlage wieder nachladen. Das ist gerade im Ein- oder Zweifamilienhaus sehr interessant. Den hier kommt es im Sommer oft zu einer Stagnation der Solaranlage über die Mittagszeit. Nachdem dann Nachmittags warmes Wasser entnommen wurde, kann die Solaranlage den Speicher nicht mehr nachladen (bei druckgeführten Systemen). Bei einem rücklaufgeführten System umgeht man dieses Problem.

Weiter Informationen zu Soalrsystemen erhalten Sie auf unsere Homepage und sehr gerne in einem kostenlosen und unverbindlichen Gespräch mit mir

 

 

Ähnliche Beiträge
Zum Thema Thermondo…
Einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr!
Deutschland 2040 – so sehen Experten die Welt von Morgen
http://www.albert-bayer.de/#/waerme/weitere-loesungen/energiemanager/

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihr Kommentar*

Ihr Name*
Ihre Website