Deutschland geht auch beim Heizungslabel wieder weiter als die anderen….

Quelle: www.ntv.de am 17.12.2015 13:50 Uhr (http://www.n-tv.de/ratgeber/Auch-alte-Heizungen-brauchen-Energielabel-article16589551.html)

Seit Ende September  2015 stehem jedem Verbraucher ein Energielabel für eine neue Heizungsanlage zu. Diese Unterlagen müssen sogar schon beim Angebot beigelegt sein. Haben Sie von Ihrem Heizungsbauer ein solches Label erhalten? Hier würde mich interessieren wie oft das Label in der Praxis wirklich verteilt wird…

Zurück zum Thema: Bisher gilt das Label nur für neue Anlagen und nicht für bestehende. Ihre neue Heizung muss also ein Label trage, Ihre alte Heizung muss das nicht. So gilt es in ganz Europ, außer in Deutschland.

Ab Januar 2016 bekommen sollen nach und nach alte Öl- und Gas-Heizkessel mit einer Nennleistung von bis zu 400 Kilowatt ein Label erhalten. Dies ist zunächst freiwillig. Das Label austellen kann Ihr guter und kompetener Installateure, der Schornsteinfeger und gewisse Energieberater. Das Erstellen des Labels sollte i.d.R. kostenlos sein(bei der Firma Albert Bayer GmbH ist es das aufjedenfall).

Ab 2017 ist dieses Label dann Pflicht und zwar für alle Heizungs die mindestens 29 Jahre alt sind. Das Label wird dann vom Bezirksschornsteinfeger bei der relämßigen Feuersättenschau erstellt. Schrittweise wird die Altersgrenze gesenkt und bis 2024 erhalten Kessel einen Aufkleber, die mindestens 15 Jahre alt sind, wie die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online erklärt.

Der Schornsteinfegerverband geht davon aus, dass die meisten Kessel nur in die Effizienzklasse C eingestuft werden. Diesselbe Meinung vertritt auch die Bundesregierung. In dem Gesetzentwurf vom September 2015 ging die Bundesregierung daovn aus, dass 70% der Heizungsanlagen in Deutschland ineffizient sind. Dies entspricht den Effizienzklassen C, D oder E. Das Durchschnittsalter der Anlagen liegt demnach bei 17.6 Jahren, wobie 36 Prozent aller Anlage älter wie 20 Jahre sind.

Wie in meinem Beitrag zum Energielabel (ja dieser Artikel wird von mir noch fertiggeschrieben) habe ich bereits auf etwas wichtgies hingewiesen:

Label sind gut – Beratung ist besser! – Denken Sie daran: Das Heizungs- und Systemlabel bewertet nur die Technik in Ihrem Heizraum! Welches System dahinter steht spielt hierbei keine Rolle. Ein gutes Systemlabel kann sich also trotzdem als ineffizientes Heizsystem erweisen –> Lassen Sie sich beraten!

Ähnliche Beiträge
Einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr!
Aschaffenburger Immobilien –und BauTage – wir sind dabei und freuen uns auf Sie! Freikarten erhalten Sie von uns – rufen Sie einfach an oder schreiben Sie eine E-Mail
Einrohrheizung – das geht auch effizient
Interessante Fakten rund ums Heizen und Energiesparen! Vaillant sammelt und wir staunen!
1 Kommentar

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ihr Kommentar*

Ihr Name*
Ihre Website